DoS steht für Denial of Service (engl. für Dienstverweigerung) und stammt aus dem Bereich der Informationstechnik. Es bedeutet, dass ein Dienst unzugänglich gemacht oder außer Betrieb gesetzt wird, indem Angreifer betreffende Server mit mehr Anfragen angreifen, als diese bewältigen kann. Für eine DoS-Attacke genügt dem Angreifer ein System bzw. eine einzige Internetverbindung. Liegt diesem Angriff eine größere Anzahl an (miteinander verbundenen) Systemen zugrunde, spricht man von DDoS (Distributed Denial of Service).