.st0{fill:#FFFFFF;}

SEO Grundlagen, Technical SEO

Google Search Console

 March 16, 2021

By  Stephan Ilg

Um deinem Unternehmen nachhaltig zum Erfolg zu verhelfen, musst du viele verschiedene technische und SEO praktische Aspekte beachten. Um dabei den Überblick zu behalten, kann dir ein Analysetool sehr behilflich sein. Diese bieten dir Übersichten über die verschiedenen technischen Aspekte und liefern dir darüber hinaus auch noch Vorschläge zur Optimierung und warnen dich bei Problemen.

Du denkst, ein solches Analysetool ist eine kostspielige Sache? Falsch!

In diesem Artikel stelle ich dir das Standardtool zu SEO Analysen vor, welches vollkommen kostenlos ist. Du lernst die Google Search Console und ihre Funktionen sowie ihren Nutzen für die SEO Kampagne deines Unternehmens kennen.

Google Suche


1. Was ist die Google Search Console?

Die Google Search Console, welche bis Mai 2015 unter dem Namen Google Webmaster Tools bekannt war, ist ein kostenloses Analysetool von der Suchmaschine Google. Dieses unterstütz Websitebesitzer bei den Maßnahmen ihrer Suchmaschinenoptimierung (SEO).

Außerdem erfahren diese durch die Nutzung des Tools, was sie tun können, um das Ranking ihrer jeweiligen Website in der Google Suche zu verbessern und mehr relevanten Traffic zu erzielen.

Um die verschiedenen Funktionen des webbasierten Analysetools wie Berichte und Statistiken nutzen zu können, müssen sich die Website-Betreiber und Anbieter mobiler Apps mit ihren Projekten bei dem Dienst anmelden.


2. Welche Funktionen hat die Google Search Console?

Die Google Search Console stellt den Websitebetreibern und Inhabern von Apps alle verfügbaren Daten und Berichte wie Statistiken ihrer Projekte zur Verfügung. Dafür müssen die Inhaber lediglich ein Google-Konto haben und die Integration eines Bestätigungsschlüssels auf ihrer Website durchführen.

Hast du dich auf der Google Search Console angemeldet, verfügst du über verschiedene Berichte deiner Website. Diese zeigen dir unter anderem die Geschwindigkeit der Ladezeit (Pagespeed), die Nutzerfreundlichkeit und die Sicherheit deiner Website an.

Darüber hinaus führt die Google Search Console auch Analysen bezüglich manueller Maßnahmen und der internen und externen Links deiner Website durch. Zudem informiert dich die Console über Probleme beispielsweise beim Crawling deiner Website durch die Googlebots.

Das Tool hilft dir dabei, alle Daten auszuwerten und deine Website auf mobilen Geräten sicherzustellen. Außerdem prüft das Tool für dich auch die Sitemap deiner Website und robots.txt.

Eine weitere sehr wichtige Funktion der Google Search Console ist die Suchanalyse. Der Bericht der Suchanalyse zeigt dir an, für welche Begriffe deine Website oder deine App in den Suchergebnissen gelistet wird.

Die Zusammenfassung der wichtigsten Erkenntnisse erhältst du im Dashboard, also der Übersicht, die beim Start der Google Search Console geöffnet wird. Auf dieser werden die alle wichtigen Statistiken und Neuerungen übersichtlich präsentiert.

Über das linke Seitenmenü sind die verschiedenen Tools, die ich schon grob geschildert habe, aufgelistet und in sechs verschiedene Kategorien gegliedert: Leistung, URL-Prüfung, Index, Verbesserung, Sicherheit und manuelle Maßnahmen sowie Links.

Unter dem Punkt Leistung findest du die Gesamtzahl der Impressionen und Klicks deiner Website, darunter die Click-Through-Rate sowie die durchschnittliche Position in den Google-Rankings. Diese Ergebnisse kannst durch eine Verknüpfung mit Google Analytics detaillieren.

Die URL-Prüfung ist eine weitere sehr wichtige Funktion. Durch diese kannst du den Indexierungsstatus deiner Website überprüfen. Solltest du erkennen, dass deine Website noch nicht im Google Index aufgenommen wurde, kannst du das über die Google Search Console beantragen. Darüber hinaus liefert diese dir Tipps und Verbesserungsvorschläge bei Optimierungsbedarf.

Die Funktion des Indexes lässt sich in zwei Unterfunktionen unterteilen. Während die eine Unterfunktion alle Seiten anzeigt, die indexiert sind, zeigt die andere Unterfunktion dir alle Seiten, die von der Indexierung ausgeschlossen sind. Das Besondere daran ist, dass das Tool dir Zahlen zu den Gründen der Nichtberücksichtigung liefert. Zudem kannst du unter der Funktion des Indexes Sitemaps einreichen und bereits eingereichte und von Google erfasste Sitemaps einsehen.

Die Funktion der Verbesserung liefert dir konkrete Vorschläge zur Optimierung der Nutzerfreundlichkeit. Dabei wird sehr viel Wert auf die optimale Darstellung deiner Website auf Smartphones und Tablets gelegt.

Wenn du sehen möchtest, ob deine Website von manuellen Maßnahmen von Google wie Sanktionen oder der Streichung deiner Website aus den Suchergebnissen betroffen ist, kannst du das unter dem Funktionspunkt der Sicherheit und der manuellen Maßnahmen prüfen. Außerdem kannst du unter diesem Punkt über Sicherheitsdefizite informiert werden.

Wie du wahrscheinlich schon weißt, sind Hyperlinks einer der wichtigsten Bausteine deiner SEO Kampagne. Deshalb solltest du unbedingt auch die Funktion der Links verwenden, bei welcher du ausführliche Daten zu allen existierenden eingehenden und ausgehenden Links erhältst.

Sobald du deine Projekte für die Search Console registriert hast und es zu Problemen kommt, wird dich Google kontaktieren. Normalerweise findet dieser Kontakt zunächst per E-Mail statt. Gibt es jedoch größeren Komplikationen und weitreichendere Probleme auf deiner Website, ist auch der telefonische Austausch mit dem Support-Team möglich.

Statistiken und Auswertungen


3. Verknüpfung zu anderen Google Diensten

Aufgrund der neuen Funktion namens “Assoziationen“ ist es dir als Besitzer einer Website möglich, dein Google Search Console Konto mit anderen Google Features zu verknüpfen. Dabei ist es völlig egal, welches andere Google Feature du verknüpfen möchtest, ob Google Analytics, deinen YouTube-Kanal oder Chrome Web Store.

Dafür musst du dich in die Google Search Console einloggen und auf den Menüpunkt “Einstellungen” gelangst du dann zur neuen Verknüpfungsseite. Unter diesem Punkt kannst du alle Dienste verwalten, welche auf deinen Account der Google Search Console Zugriff haben.

Durch das Verknüpfen der verschiedenen Google-Dienste hast du den Vorteil, dass dir alle Daten gebündelt angezeigt werden und du eine übersichtliche Gesamtübersicht über die Berichte deiner Website erhältst. Im Folgenden erläutere ich dir im Kurzen die Auswirkungen der erlaubten Verknüpfungen.

Verknüpfst du die Google Search Console mit Google Analytics kannst du dir die organischen Suchergebnisse anzeigen lassen und erhältst Informationen über den Hintergrund der Seitenaufrufe und -impressionen. Dabei besteht der Vorteil, dass du nicht nur Aufschluss darüber bekommst, welche Suchanfragen genutzt wurden, sondern auch, welche URLs den größten Anteil am organischen Traffic haben. Besonders ist dabei, dass du sogar sehen kannst, mit welchen Geräten (Desktop, Mobil, Tablet) und aus welchen Ländern deine Nutzer deine Website besucht haben.

Bei einer Verknüpfung mit Google Ads siehst du das Reporting von Google Ads. Auch deinen YouTube Kanal kannst du mit dem kostenlosen Analysetool verknüpfen, um dadurch Videos mit der zugehörigen Website zu verknüpfen. Bezüglich von Apps kannst du die Play Console-App verknüpfen, wodurch du die App-Indexierung verwenden kannst. Durch die Action Console kannst du deine Marke verifizieren lassen und plattformübergreifende Funktionen aktivieren. Zudem besteht die Möglichkeit, durch den Chrome Web Store deine Website, deine Apps und Erweiterungen auch im Chrome Web Store zu veröffentlichen.

Wie du erkennen kannst, ist das Verknüpfen der Google Search Console mit anderen Google Diensten durchaus sinnvoll und kann dir bei deinen Analysen sehr hilfreich sein.


4. So verwendest du die Google Search Console

Die Verwendung der Google Search Console ist ziemlich unkompliziert. Um die Vorteile des Analysetools für deine Website anwenden zu können, musst du dich als Erstes bei Google anmelden. Anschließend kannst du die URL deiner Website eintragen und fügst sie durch die Schaltfläche „Website hinzufügen“ hinzu. Daraufhin musst du bestätigen, dass du der Inhaber der hinzugefügten Website bist.

Unter dem Punkt „Alternative Methoden" klickst du auf "HTML-Tag“, damit dir von Google ein passender META-Tag generiert werden kann. Diesen kopierst du, um ihn in die Bearbeitungsoberfläche deines Homepage-Baukastens in den SEO Einstellungen zu hinterlegen. Erst dann ist die Bestätigung in der Google Search Console möglich.

Um den META-Tag einzubinden, musst du unter den Hauptpunkt „Einstellungen“ und „SEO“ in das freie Eingabefeld den von Google generierten META-Tag hineinkopieren. Achte darauf, dass du den META-Tag im HEAD einfügst.

Unter „Veröffentlichen" wird deine Website noch einmal veröffentlicht und die SEO Einstellungen können übernommen werden. Schließlich kannst du unter dem Menüpunkt "Alternative Methoden" die von dir getätigten Einstellungen bestätigen. Jetzt kannst du die Vorteile des kostenlosen Analysetools genießen und deiner Website zu nachhaltigem Erfolg verhelfen.

Expertentipp: 

Weitere wichtige Tools für die Suchmaschinenoptimierung deiner Website findest du in unserem Artikel „10 Kostenlose SEO Tools für deine SEO Strategie 2021“. 


5. SEO Nutzen der Google Search Console

Durch die Verwendung der Google Search Console erhältst du aufschlussreiche Informationen und einen Gesamtüberblick über den technischen Stand und den Erfolg deiner Website oder deiner App. Im Gegensatz zu anderen kostenpflichtigen Analysetools von Drittanbietern ist die Google Search Console für dich kostenlos.

Durch die von der Console bereitgestellten Informationen, Berichte und Statistiken ist sie sowohl für Einsteiger als auch für Profis mit einer großen Website ein Standard SEO Analysetool. Es deckt beinahe alle verschiedenen Aspekte der Suchmaschinenoptimierung ab und liefert dir darüber hinaus auch Optimierungsvorschläge.  


Suchmaschinenoptimierung

6. Fazit

Wie du erkennen konntest, braucht man nicht zwangsläufig einen vollen Geldbeutel, um die eigene Website samt ihrer technischen Details analysieren zu lassen. Durch die Google Search Console hast du kostenlosen Zugriff auf Berichte, Statistiken, Informationen und individuell für deine Website angefertigte Optimierungsvorschläge.

Durch das Analysetool kannst du deine SEO Maßnahmen erfolgreich umsetzen und hast einen Gesamtüberblick. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, dass du das Analysetool mit weiteren Google Diensten verknüpfen kannst um noch weitreichendere Analyseergebnisse zu erhalten. 

Stephan Ilg


Stephan ist SEO-Enthusiast, Diplomjurist und Unternehmer. Neben seiner Arbeit als Co-Founder des Startups Backpackertrail und SEO-Brain hinter Werbepresse ist er Dozent für E-Commerce sowie Medienrecht an der Hochschule Fresenius. Seine Arbeitssprachen sind Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Portugiesisch.

Kommentar schreiben

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}