Wie entwickelst du deine Content-Strategie?

Aug 30, 2023 Daniel Andres

In unserer digitalen Welt ist eine effektive Content-Strategie ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg. Egal, ob du ein kleines oder ein großes Unternehmen führst: Du musst deine Zielgruppe erreichen. Und das gelingt dir am besten mit ansprechendem, zielgruppenorientiertem Content, der dein Produkt oder deine Dienstleistung erfolgreich vermarktet.

Content kann verschiedene Formen annehmen – von Blogartikeln über Gastartikel bis zur Produktbeschreibung. Durch Blogartikel etwa kannst du deinen Kunden kostenlosen Content zur Verfügung stellen, der sie weiterbringt und ihnen zum Beispiel das Wissen vermittelt, nach dem sie suchen.

Aber wie entwickelst du eine Content-Strategie, die deine Zielgruppe anspricht und dein Unternehmen zum Erfolg führt? In diesem Artikel werden wir dir einen Überblick darüber verschaffen, wie du deine Content-Strategie aufstellst, um potenzielle Kunden zu gewinnen und dein Unternehmen zu stärken – Mach dich bereit, deinen Content aufs nächste Level zu bringen.

1. Was ist Content und warum ist er so wichtig?

Der Begriff „Content“ ist heutzutage allgegenwärtig und bezieht sich auf jegliche Art von Inhalten, die von Unternehmen und Marken produziert werden, um ihre Zielgruppe zu erreichen und sie über bestimmte Themenfelder, oder auch über die eigenen Produkte zu informieren. Content ist aber nicht gleich Content, denn Content ist sehr facettenreich. Unter diesen Begriff fallen so zum Beispiel nicht nur Texte, sondern auch visuelle Bestandteile deiner Website wie Bilder, Videos, Infografiken und vieles mehr.

Aber warum sollte man diesen Content erstellen? Im Kern geht es um Folgendes: Eine effektive Content-Strategie ist für Unternehmen unerlässlich, um ihre Online-Präsenz zu stärken und ihre potenziellen Kunden zielgenau zu erreichen. Durch ansprechenden und relevanten Content können Unternehmen eine Bindung zu ihrer Zielgruppe aufbauen, sie stärken und im besten Fall auch langfristig an sich binden.

Du kennst es bestimmt selber: täglich ist man in der Online-Welt unterwegs und konsumiert dabei Hunderte content pieces. Vom Werbevideo über Online-Artikel, von Instragampost über TikTok Videos – Content ist überall. Und genau deshalb muss sich dein Content von dem der anderen abheben, sonst geht er unter.

Durch kreativen und informativen Content kannst du mit deinem Unternehmen deine Zielgruppe auf dich aufmerksam machen, ihr Vertrauen gewinnen und deinen Markennamen etablieren. Dadurch steigt die Wahrscheinlichkeit, dass neue Kunden gewonnen werden, welche das Unternehmen wiederum weiterempfehlen.

Content-Produktion erfordert allerdings eine Menge Arbeit, Zeit und Ressourcen – und vor allem das richtige Know-how. Letztendlich kommt es darauf an, dass du deine Zielgruppe und ihre Bedürfnisse und Interessen ganz genau kennst, damit du genau den Content erstellst, der für sie wirklich relevant ist. Damit dieser Content dann auch von deinen Kunden gefunden werden kann, ist die richtige SEO-Strategie entscheidend.

2. Was versteht man unter einer Content-Strategie?

Doch was genau ist denn eine Content-Strategie? Grob zusammengefasst versteht man darunter einen Plan darüber, welche Art von Content du erstellst und veröffentlichst, um genau die richtige Zielgruppe zu erreichen. Dabei solltest du dir allerdings nicht nur Gedanken darüber machen, was für Inhalte auf welchen Plattformen am ehesten zu deiner Zielgruppe und deinen potenziellen Kunden passt.

Ein weiterer besonders wichtiger Bestandteil deiner Content-Strategie sollte darin bestehen, deine Konkurrenz immer im Blick zu behalten. Gerade für kleinere Unternehmen, die noch wenig bekannt sind und sich noch keinen Namen in der entsprechenden Branche gemacht haben, kann der Einstieg durch große Konkurrenz sehr erschwert werden. Letztendlich läuft es immer auf dasselbe hinaus: Dein Content muss einen Mehrwert bieten, einzigartig sein und damit aus der Masse herausstechen. Und das erfordert Planung.

Content Strategie

3. Wie entwickele ich meine Content-Strategie?

Bei der Entwicklung einer Content-Strategie fließen viele Faktoren zusammen. Du solltest deine eigene Marke sowie die Dienstleistung genau kennen – wofür steht dein Unternehmen, wer seid ihr, was ist euch wichtig, welche Ziele verfolgt ihr? Aber nicht nur dich selbst und dein Unternehmen solltest du kennen:

3.1 Kenne deine Zielgruppe

Eine erfolgreiche Content-Strategie beginnt mit dem Verstehen deiner Zielgruppe. Wer gehört zu deiner Zielgruppe? Was sind ihre Interessen und was spricht sie an? Diese grundlegenden Informationen können dir bereits eine große Hilfe bei der Erstellung des Contents sein. Möglicherweise kann dir hier auch die Durchführung von Marktforschung helfen, also beispielsweise Umfragen oder die Analyse bereits bestehender Kundendaten.

Was außerdem helfen kann, ist die Entwicklung von Personas. Eine Persona ist eine detaillierte Beschreibung eines fiktiven, idealen Kundens. Bei der Erstellung einer Persona beschreibst du Faktoren wie Alter, Geschlecht, Einkommen, Interessen und Verhaltensweisen. Mithilfe der erstellten Persona kannst du dann Inhalte spezifisch für diese erstellen und dabei auf die Bedürfnisse und Interessen deiner Zielgruppe abstimmen.

Die Wahl der richtigen Kanäle, die du nutzt, um deine Inhalte zu verbreiten, ist dabei ebenfalls relevant. Zum Beispiel: Wenn du weißt, dass deine Zielgruppe hauptsächlich auf LinkedIn aktiv ist, solltest du unter anderem auch dort Content veröffentlichen, um die maximale Reichweite zu erzielen.

3.2 Relevante Themen finden

Deiner Zielgruppe entsprechend geht es nun darum, relevante Themen zu finden, die das Interesse deiner Kunden wecken. Um relevante Themen zu finden, solltest du zunächst einen Blick auf deine eigenen Produkte und Dienstleistungen werfen und überlegen, welche Probleme oder Fragen deine Zielgruppe haben könnte, die damit in Zusammenhang stehen.

Du kannst auch eine Keyword-Analyse durchführen, um herauszufinden, wonach deine Zielgruppe im Internet sucht und welche Fragen sie bezüglich dieses Keywords hat. Das kannst du meist auch schon direkt an den Suchvorschlägen erkennen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Themenfindung ist die Überprüfung der Konkurrenz. Schau dir an, welche Themen deine Mitbewerber behandeln und welche Lücken es gibt, die du mit deinem eigenen Content füllen kannst. Das kann dir dabei helfen, Content zu erstellen, der sich von dem deiner Konkurrenten abhebt und dein Publikum besser anspricht. Davon abgesehen ist es von Vorteil, wenn du auch in Bezug auf Trends immer auf dem Laufenden bleibst.

Zudem solltest du dir in jedem Fall Gedanken über die Customer Journey machen. Das heißt: Welche Phasen durchläuft ein Kunde bei der Recherche, bis er auf deiner Website landet? In den wenigsten Fällen sucht man bereits im ersten Schritt zielgerichtet nach einem bestimmten Angebot für Dienstleistungen oder Produkte.

Meist gibt es mehrere Phasen: eine generelle Recherche über das Thema insgesamt; eine Recherche, die bei der genaueren Entscheidungsfindung hilft; eine Suche nach Angeboten, die den daraus resultierenden Ansprüchen gerecht wird. Entsprechend diesen Phasen solltest du unterschiedlichen, angepassten Content anbieten, um potenzielle Kunden in jeder Phase auf dich aufmerksam machen zu können.

3.3 Planung des Contents: Welche Arten von Content passen?

Wenn du passende Themen gefunden hast, die deine Zielgruppe interessieren, ist es an der Zeit, den nächsten Schritt in der Planung deiner Content-Strategie anzugehen: die Entscheidung darüber, welche Arten von Content du genau erstellen möchtest.

Es gibt viele verschiedene Arten von Content, die du erstellen kannst – einige der häufigsten Arten sind Blog-Artikel und Videos, aber auch Podcasts oder E-Books stellen Möglichkeiten dar. Jede Art von Content hat ihre eigenen Vor- und Nachteile und kann unterschiedliche Ziele verfolgen.

Blog-Artikel gehören zu den beliebtesten Formen von Content und eignen sich gut für SEO-Zwecke. Damit kannst du deine Kunden über für sie relevante Themen informieren und bietest ihnen somit einen Mehrwert, für den sie erst einmal nichts bezahlen müssen. Gleichzeitig kannst du mit der richtigen SEO-Strategie und den richtigen Keywords langfristig mehr Reichweite generieren und neue Kunden ins Boot holen.

Für den Einsatz auf Social-Media-Plattformen eignen sich wiederum eher kurze Posts, beispielsweise in Kombination mit übersichtlichen Infografiken, die komplexere Themen vereinfacht darstellen und somit keine lange Aufmerksamkeitsspanne erfordern. Auch kurze Videos sind hierfür sehr sinnvoll. Auf Plattformen wie YouTube können die Videos dann auch gerne in die Tiefe gehen.

Content Strategie ist wichtig für Seo und Google

3.4 Produktion des Contents

Wenn du nun all diese Aspekte durchdacht hast und bereits eine genauere Vorstellung davon hast, wie dein Content aussehen soll und wen du damit erreichen möchtest, steht der eigentlichen Produktion erstmal nichts mehr im Wege.

Sobald du deine Inhalte produziert hast, ist es wichtig, sie gründlich zu überprüfen, bevor du sie veröffentlichst. Stelle also sicher, dass du Rechtschreib- und Grammatikfehler korrigiert hast und dein Content klar und verständlich ist – Rechtschreib- und Tippfehler können schnell Abzüge in puncto Seriosität bedeuten.

Gerade wenn es darum geht, dass dein Content von Nutzern bei der Recherche mit Suchmaschinen auch gefunden wird, ist die richtige SEO-Strategie unabdingbar. Wir von der Werbepresse stehen dir gerne bei jedem Schritt der Entwicklung deiner eigenen Content-Strategie zur Seite und helfen dir dabei, Content so zu erstellen, dass er auch von deinen potenziellen Kunden gefunden wird.

4. Fazit: Content-Strategie

Im Wesentlichen ist ein tiefes Verständnis über deine Zielgruppe der Schlüssel zum Erfolg deiner Content-Strategie. Wenn du weißt, wen deine Produkte oder Dienstleistungen ansprechen, kannst du deinen Content dementsprechend perfekt darauf ausrichten. Der Kern der Content-Erstellung liegt vor allem darin, Mehrwert bietest: Die Texte sollten relevanten Inhalt bieten, der sich bestenfalls von der Konkurrenz abhebt.

Wenn du das Schreiben deines Contents lieber erstmal den Profis überlassen möchtest, dann wende dich an uns – denn Content ist King, aber wir machen ihn zum Emperor!
Möchtest du doch selbst zum Profi werden, stehen wir dir auch dabei helfend zur Seite – mit unserem SEO Accelerator!

5. FAQ

5.1 Was ist eine Content-Strategie?

Grob zusammengefasst geht es bei einer Content-Strategie um einen Plan, der festlegt, welche Art von Content du für welche Zielgruppe und auf welchen Plattformen veröffentlichen möchtest. Ziel der Content-Strategie ist es, möglichst viele potenzielle Kunden zu erreichen, dich von der Konkurrenz abzuheben und damit dein Unternehmen und deine Marke zu stärken.

5.2 Wie finde ich die richtigen Themen für die Content-Strategie?

Um die richtigen Themen zu finden, musst du vor allem deine eigenen Produkte oder Dienstleistungen, aber auch deine Zielgruppe genau kennen. Was genau biete ich an? Für wen sind meine Produkte relevant? Versetze dich am besten in deinen Kunden hinein und überlege, wie die Recherche genau abläuft, bis dieser auf deiner Website landet.

5.3 Was gibt es bei der Erstellung von Content zu beachten?

Selbst, wenn du den perfekten Content erstellt hast, der ansprechend gestaltet und genau auf deine Zielgruppe abgestimmt ist, bedeutet das noch nicht, dass er auch von den entsprechenden Menschen gefunden wird. Hierbei kommt dann die richtige SEO-Strategie, also Suchmaschinenoptimierung ins Spiel.

Du suchst Experten,

die dir helfen können?

Wir können dir helfen

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Ähnliche Beiträge

By Werbepresse - Marketing, Social Media

By Werbepresse - Social Media

By Werbepresse - Social Media